Siegerfoto

Bundesjungmaurerwettbewerb | 29. September – 02. Oktober 2015 | Bundeslehrlingswettbewerb

Text: Geschäftsstelle Bau der Bundesinnung Bau und des Fachverbandes der Bauindustrie

Bauwirtschaft feiert Österreichs beste Jungmaurer

Innsbruck bildete heuer den Austragungsort des traditionellen Bundesjungmaurerwettbewerbs. 

Österreichs beste Nachwuchskräfte traten dabei gegeneinander an. Am Ende setzte sich Marc Berndorfer aus der Steiermark unter 22 Teilnehmern durch.

Drei Tage lang wetteiferten die besten Jungmaurer Österreichs an der BAUAkademie Tirol. Die Teilnehmer hatten einen schriftlichen und einen praktischen Teil zu bewältigen, wobei 22 Mauerecken mit gezogenem Gesims, Sichtmauerwerk und Fensterstock errichtet wurden. Neben der Geschwindigkeit zählten vor allem Genauigkeit und Sauberkeit der Arbeiten. Die dabei errichteten Werke zeugen von der hohen Qualität des Ausbildungssystems der österreichischen Bauwirtschaft.

Nach eingehender Prüfung der Werke durch eine hochkarätige Fachjury stehen die Ergebnisse seit Freitag fest: Den ersten Platz sichert sich Marc Berndorfer (Steiermark, Firma Puchleitner BaugesmbH). Dahinter landen drei Teilnehmer ex aequo auf Platz zwei: Daniel Reisner (NÖ, Firma Mayer GmbH), Bernhard Asen (Salzburg, Kranzinger Bau) und Muhammed Palta (Vorarlberg, i + R Bau). Die Bundesinnung Bau gratuliert allen Teilnehmern.

Die Preise für alle Teilnehmer überreichten LH Günther Platter, WK Tirol Präsident Jürgen Bodenseer, Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel,  Landesinnungsmeister Anton Rieder und Franz Fröschl vom Fachverband der Bauindustrie.

„Erst vor wenigen Wochen haben unsere Nachwuchskräfte bei den Berufsweltmeisterschaften in Brasilien wieder Medaillen heimgeholt. Wer weiß, vielleicht nimmt einer von den hier anwesenden Jungmaurern eines Tages als österreichischer Staatsmeister bei den Euro oder World Skills teil. Eines ist jedenfalls sicher: mit Eurer Ausbildung stehen Euch alle Türen offen“, so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel.

„Die Stimmung, der Einsatz und die Qualität der Werkstücke, die hier gezeigt wurden, haben mich sehr beeindruckt. Die Österreichische Bauwirtschaft kann auf solche Mitarbeiter stolz sein. Dafür danke ich allen Teilnehmern, ihren Ausbildungsbetrieben und unseren BAUAkademien“, so Landesinnungsmeister Anton Rieder.

So schnitten die Kärntner ab:

9. Platz: Patrick Gruber (Stadtbaumeister Josef Willroider GmbH)

11. Platz: Andreas Kamnik (Bauunternehmung Madile & Comp. GesmbH. KG)

 

Countdown bis zum Termin


Veranstaltungsort

BAUAkademie Tirol
Egger-Lienz-Straße 132
6020 Innsbruck
T +43 (0)512 57 86 24
E office@tirol.bauakademie.at
www.tirol.bauakademie.at

Veranstalter

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung Bau
Schaumburgergasse 20
1040 Wien
T +43 (0)1 718 37 37-0
F +43 (0)1 718 37 37-22
E office@bau.or.at
W http://www.bau.or.at