Die drei Erstplatzierten mit den Gratulanten Alexander Pongratz, Josef Pein, Josef Herk, Franz Voves, Josef Muchitsch und Hans-Werner Frömmel (v.l.)
Foto (©: Helmut Lunghammer), Abdruck honorarfrei

Bundesjungmaurerwettbewerb | 7. – 10. Oktober 2014 | Bundeslehrlingswettbewerb

Text Bundesinnung Bau, Mag. Paul Grohmann, M.A.:
 

Wettbewerb am Berg: Bauwirtschaft feiert Österreichs besten Jungmaurer

Der Grazer Schlossberg bildete den spektakulären Austragungsort des Bundesjungmaurerwettbewerbs 2014. Der Sieger kommt heuer aus Salzburg. Robert Gradl setzte sich unter 22 Teilnehmern durch.

Drei Tage lang wetteiferten die besten Jungmaurer Österreichs in den eigens für den Wettbewerb adaptierten Kasematten des Grazer Schlossberges. Insgesamt hatten die Teilnehmer 15 Stunden Zeit, um 22 Hausecken – jeweils mit Fenster und Gesims – zu errichten und zu verputzen. Neben der Geschwindigkeit zählten vor allem Genauigkeit und Sauberkeit der Arbeiten.

Nach eingehender Prüfung der Werke durch eine hochkarätige Fachjury stehen die Ergebnisse fest. Robert Gradl aus Salzburg, beschäftigt bei der Firma Otto Duswald, setzte sich knapp vor Christoph Riegler (NÖ, Firma Spreitzer GmbH) und Martin Abuja (Kärnten, Firma Loik Baugesellschaft) durch.

Die Preise für alle Teilnehmer überreichten LH Franz Voves, WK Steiermark Präsident Josef Herk, Landesinnungsmeister Alexander Pongratz, Vorstandsdirektor Josef Pein, Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel sowie NRAbg. Josef Muchitsch. Im Zuge der Siegerehrung am Freitag wurde auch der frischgebackene Maurer-Europameister Kevin Jaindl ausgezeichnet.

„Alleine um diese Spitzenleistungen an Geschwindigkeit, Genauigkeit sowie optischer Qualität sehen und der Öffentlichkeit präsentieren zu können, ist schon ein wesentlicher Grund, diesen Wettbewerb zu veranstalten. Die Österreichische Bauwirtschaft stellt mit dieser Leistungsschau einen wichtigen Teil ihrer Kompetenz und Ausbildungsqualität unter Beweis“, so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel.

„Was hier gezeigt wurde, ist der Spitzensport der Handwerkskunst und die Ergebnisse sprechen für sich. Die Österreichische Bauwirtschaft kann auf solche Mitarbeiter stolz sein und dafür danke ich ihnen, ihren Ausbildungsbetrieben und unseren BAUAkademien“, so Landesinnungsmeister Alexander Pongratz.

„Diese jungen Menschen haben bereits früh eine wichtige und gute Entscheidung getroffen. Sie haben eine Facharbeiterausbildung als Maurer begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Damit haben sie einen Beruf gewählt, der ihnen täglich das Erlebnis sichtbarer Wertschöpfung garantiert“, so Josef Pein, Vorsitzender des Fachverbandes der Bauindustrie.

Ein Video des Wettbewerbs ist in Kürze auf www.baudeinezukunft.at bzw. www.youtube.com/baudeinezukunft zu sehen.

Weitere Infos zur Lehrlingsinitiative unter www.bauakademie.at.

Rückfragehinweis:
Mag. Paul Grohmann, M.A.
Bundesinnung Bau
Schaumburgergasse 20
1040 Wien
+43 1 718373734
presse@bau.or.at
 
EVENTZEITUNG zum BLW Maurer in Graz
 


Veranstaltungsort

Grazer Schlossberg
Schlossberg 7
8010 Graz
T +43 (0)316 80750

Veranstalter

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung Bau
Schaumburgergasse 20
1040 Wien
T +43 (0)1 718 37 37-0
F +43 (0)1 718 37 37-22
E office@bau.or.at
W http://www.bau.or.at