TALENTEAKADEMIE | TEAM KÄRNTEN

Unsere Lehrlinge sind Siegertypen!

Auf dem Welterfolg…
…der dualen Ausbildung aufsetzend, wollen WIFI und Wirtschaftskammer das Bundesland Kärnten mit der neuen Talenteakademie zum Musterland der systematischen Förderung talentierter Jugendlicher machen.
Knapp 3.000 Kärntner Betriebe bilden rund 9.000 Lehrlinge aus und sorgen so dafür, dass Österreich im internationalen Vergleich gemeinsam mit Deutschland die geringste Jugendarbeitslosigkeit aufweisen kann.
Die Wirtschaftskammer Kärnten unterstützt Lehrlinge, Betriebe und Eltern mit einer Vielzahl von Serviceeinrichtungen und Maßnahmen.
Dazu gehören beispielsweise:

Mit der Talenteakademie – Team Kärnten…

…wird das Angebot um einen wichtigen Baustein ergänzt. Diese neue Einrichtung wird sich auf wenige, talentierte Spitzenlehrlinge konzentrieren und diese auf dem Weg zu ihren beruflichen Bestleistungen begleiten. Vorbild und Modell dafür sind Fördereinrichtungen des Spitzensports.

Die Vision
Kärnten wird zum Musterland der systematischen Förderung von talentierten Jugendlichen im Rahmen der dualen Ausbildung.
Die Wirtschaftskammer Kärnten nimmt mit der Talenteakademie und dem Team Kärnten die entscheidende Rolle in diesem Fördersystem ein. Vorbild für die Talenteakademie ist der Österreichische Schiverband.
Talenteakademie-Präsident Franz Pacher: „Die Leistungen unserer Lehrlinge sollen größte öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung genießen.
Die Bemühungen der Talenteakademie und die erbrachten Spitzenqualifikationen der Jugendlichen werden ein Image vermitteln, das mit populären Spitzensportarten und deren Protagonisten vergleichbar ist.“ Jugendliche, Lehrbetriebe und Eltern, die sich an diesem System beteiligen, erfahren durch die Talenteakademie breite Unterstützung bei ihren Bemühungen um Spitzenleistungen im Bereich der Lehre.

Das Konzept
Die Jugendlichen werden im dualen System mit Fachtrainings, Persönlichkeitstrainings, Ausrüstung, Material sowie organisatorischen Dienstleistungen unterstützt und gefördert.

Die Talenteakademie bietet ein Jahresprogramm zur zielgerichteten Förderung von talentierten Lehrlingen, die dem „Team Kärnten“ angehören. Mit den Jugendlichen, Eltern und Betrieben werden Leistungsvereinbarungen abgeschlossen. WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei: „Die Talenteakademie sorgt mit umfangreicher Öffentlichkeitsarbeit für einen höchstmöglichen Bekanntheitsgrad der Marke „Team Kärnten“ und sorgt für eine umfassende Unterstützung und Begleitung der Teilnehmer bei Wettkämpfen im Rahmen der dualen Berufsausbildung.“

Unternehmen und Fachgruppen können Jugendliche für das Programm der Talenteakademie nominieren. Einstiegskriterium sind die im Rahmen von Lehrlingswettbewerben erbrachten Leistungen. Experten wählen die talentiertesten Jugendlichen anhand der Ergebnisse in diesen Bewerben aus.

Regionale, nationale und internationale Erfolge

Seit Jahren gibt es ein System unterschiedlichster Bewerbe, die in rund 60 verschiedenen Berufen die Besten der Besten ermitteln.
Kärnten hat seit 1961 neun Medaillen bei den World Skills errungen. Die Bilanz umfasst viermal Gold, zweimal Silber und drei Bronzemedaillen. Seit 1974 hat Kärnten fünf Medaillen erkämpft – alle im Bereich Tourismus.
Der Vergleich mit den anderen Bundesländern ist dabei leider ernüchternd, denn hier liegt unser Bundesland vor dem Burgenland (noch keine Medaille) an vorletzter Stelle. Spitzenreiter sind Vorarlberg und Oberösterreich. Ausgehend von den Bezirks- und Landesbewerben hat sich das Team Kärnten nun den Vorstoß an die nationale und internationale Spitze zum Ziel gesetzt.

lkdsfaj

World Skills – Weltmeisterschaft
Euro Skills – Europameisterschaft
Internationale Vergleichswettbewerbe
Staatsmeisterschaft
Bundeslehrlingswettbewerb
Landeslehrlingswettbewerb