Floristen 13

Floristen | 15. – 17. Juni 2017 | Bundeslehrlingswettbewerb

Kärntnerin ist beste Jungfloristin Österreichs

Die Spitzenleistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen begeisterten Jury und Besucher im Naturparkzentrum Grottendorf in der Steiermark gleichermaßen. Die Kärntnerin Verena Kleiber holte sich mit ihren blumigen Kunstwerken den Sieg und ihre Landsfrau, Elisabeth Zobernig, wurde Achte.

Durch Handwerk die Natur in Form bringen – so das diesjährige Motto des Bundeslehrlingswettbewerbs der österreichischen Floristen, der von 15. bis 18. Juni 2017 im Naturparkzentrum Grottendorf stattfand, zeitgleich mit der Gartenschau Südsteiermark. “Für unsere Floristen-Jugend war es eine Auszeichnung, sich einer Zuschauermenge von 24.000 Besucherinnen und Besuchern präsentieren zu können”, sagte Kurt Glantschnig, Kärntner Landesinnungsmeister der Floristen.

22 Lehrlinge in ihrem dritten Ausbildungsjahr traten in Grottendorf gegeneinander an und bewiesen großes handwerkliches Können wie auch kreatives Talent. “Die Präsentation der Werkstücke harmonisierte perfekt mit dem Ambiente – sowohl in den Farben als auch den Formen. Wir haben hier eine besondere Leistungsschau erlebt, die das enorme Potenzial und Können unser jungen Floristen zeigte”, so der Landesinnungsmeister weiter. “Ich freue mich, dass die betriebliche Ausbildung in unserem reglementierten Gewerbe so qualitätsvolle Früchte trägt.”

Sieben Werkstücke waren es, die die Jungfloristen zu erstellen hatten und die von der Jury bewertet wurden: gebundener Strauß, Tischdekoration zum Thema “Damals wie heute”, Gefäßbepflanzung, Trauerarbeit, Brautstrauß und zum Abschluss die Wahlarbeit zum Motto “Durch Handwerk die Natur in Form bringen – Kulturgut Floristik”. Zum Abschluss fertigten die Teilnehmer einen Strauß an, der ausschließlich aus Fair Flowers Fair Plants-zertifizierten Rosen gebunden wurde.

Die beste Leistung zeigte die Kärntnerin Verena Kleibner (Ausbildungsbetrieb Maria Damara Marko) und holte sich damit den Sieg beim Bundeslehrlingswettbewerb. Auf dem zweiten Platz landete Eva-Maria Gartler aus der Steiermark (Ausbildungsbetrieb Johann Obendrauf) und Alexandra Lechner aus Salzburg (Ausbildungsbetrieb Meisterfloristik Oberndorf) durfte sich über Platz drei freuen. Mit Elisabeth Zobernig (Ausbildungsbetrieb Franz Stangl) auf Platz acht, erreichte eine zweite Kärntnerin ein Spitzenergebnis.

“Ich bin immens stolz auf unseren Nachwuchs”, betonte Glantschnig. “Hier war eine Qualität zu sehen, die erneut eine Steigerung zum vergangenen Jahr bedeutet. Es freut mich natürlich außerordentlich, dass die Gewinnerin aus Kärnten kommt.” Das kommt nicht von ungefähr. Denn, Verena Kleibner hat den grünen Daumen quasi in die Wiege gelegt bekommen. Sie stammt nämlich aus einer Gärtner- und Floristenfamilie aus Hermagor.

Neben dem individuellen floristischen Talent und dem kreativen Gespür haben auch die Ausbildungsbetriebe wesentlichen Anteil am großen Erfolg der Jungfloristen. “Sie setzen alles daran, unseren Lehrlingen mit einer erstklassigen Ausbildung beste berufliche Perspektiven zu bieten. Darüber hinaus investieren die Betriebe zusätzlich Zeit, um die jungen Kolleginnen und Kollegen in ihrem Handwerk noch besser zu machen und für Wettbewerbe vorzubereiten. Ein großes Dankeschön für dieses tägliche Engagement”, strich Kurt Glantschnig deutlich hervor.

 

 

Fotos Siegerehrung und Fest

Fotos Wettbewerb

Fotos Werkstücke

Fotos: WK Steiermark/Sabine Watl

 


Veranstaltungsort

Naturparkzentrum Grottenhof
Grottenhof 1
8430 Leibnitz
T +43 (0)3452 73 22 8 – 1
F +43 (0)3452 73 22 8 – 9
E office@grottenhof.info
W www.naturparkzentrum-grottenhof.at
 

Veranstalter

Wirtschaftskammer Steiermark
Landesinnung der Gärtner und Floristen
Körblergasse 111-113

8010 Graz

T +43 (0)316 601 594
F +43 (0)316 601 714
E
www.wko.at/stmk/gaertner-floristen