Schwei§er

Jugendschweiß-Masters | 13. – 16. November 2018 | Bundeswettbewerb

 

Österreichs beste Jung-Schweißer sind gekürt

Die Sieger des Spezialisten- bzw. Kombinationsbewerbes kommen heuer aus Tirol und Vorarlberg

David Blank von der Firma Ludwig Steurer Maschinen und Seilbahnen GmbH & Co KG aus Vorarlberg und Thomas Neid von der Firma Empl Fahrzeugwerk GesmbH aus Tirol sind die glücklichen Sieger des Jugend Schweiß-Masters 2018 im Spezialisten- und Kombinationsbewerb.

18 Finalisten – die talentiertesten Jungschweißer – stellten im WIFI Dornbirn ihre Fertigkeiten unter Beweis. Jeder Finalist hatte die Aufgabe, zwei anspruchsvolle Prüfstücke (in einem oder einer Kombination von zwei Schweißverfahren) zu fertigen. Diese wurden von einer Fachexperten-Jury bewertet.

Jugend Schweiß Master 2018 – Kombinationsbewerb

  • Platz 1: David Blank, Ludwig Steurer Maschinen und Seilbahnen GmbH & Co KG, Vorarlberg
  • Platz 2: Michael Deinhofer, GIS Aqua Austria Gmbh, Niederösterreich
  • Platz 3: Lukas Deutsch, Wopfinger Stein- u. Kalkwerke Schmid & Co KG, Niederösterreich

Jugend Schweiß Master 2018 – Spezialistenbewerb

  • Platz 1: Thomas Neid, Empl Fahrzeugwerk GesmbH, Tirol
  • Platz 2: Florian Lerch, Liebherrwerk Nenzing GmbH, Vorarlberg
  • Platz 3: Lukas Baldauf, Bechter Metalltechnik, Vorarlberg

David Blank aus Vorarlberg gewinnt mit 91,33861 Punkten auch den Wanderpokal für den Punktebesten. Die Bundesländerwertung entscheidet heuer bereits zum 4. Mal das WIFI Vorarlberg für sich.

„Ziel des Jugend-Schweiß-Masters ist es junge Fachkräfte zu fördern und das hohe Niveau unserer heimischen Jung-Schweißer einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die österreichische Schweißtechnik genießt international einen hervorragenden Ruf und unsere Top-Fachkräfte werden am Arbeitsmarkt stark nachgefragt. Bei den Vorausscheidungen haben österreichweit 67 Jung-Schweißer, darunter auch 4 Frauen, ihr Können unter Beweis gestellt“, betont Alexander Wacek, WIFI Österreich, im Rahmen der feierlichen Siegerehrung in der Firma Haberkorn in Wolfurt.

Die Preisträger erhielten neben ihrer Sieger-Urkunde auch wertvolle Sachpreise die von Vertretern der Wirtschaft- den Sponsoren und dem WIFI Österreich überreicht wurden. Alle Teilnehmer/innen wurden bei den Landesbewerben wie auch beim Österreich-Finale mit Schweiß-Overalls von der AUVA ausgestattet und von der Firma Rensing co-gesponsert. Die Firmen Fronius, voestalpine-Böhler Welding Austria GmbH, Metabo Austria GmbH, 3M Austria, Air Liquide Austria GmbH, ABB AG, Haberkorn und Österreichischen Gesellschaft für Schweißtechnik sponserten wertvolle Sachpreise für die Teilnehmer/innen.

 

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
WIFI Österreich – Public Relations
Mag. Britta Kleinfercher, Tel: 05 90 900-3600, britta.kleinfercher@wko.at
Alexander Wacek, MBA, Tel: 05 90 900-3150, alexander.wacek@wko.at

 

Download der Ergebnisse:

 

 

Countdown bis zum Termin

Veranstaltungsort

WIFI Vorarlberg
Bahnhofstraße 24
6850 Dornbirn T +43 (0)5572 3894-425
info@vlbg.wifi.at
www.vlbg.wifi.at

Veranstalter

WIFI Österreich
Ing. Mag. Lukas Bergmann
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
T 05 90900-3114
E lukas.bergmann@wko.at